Gespeichert unter: Allgemein — März 21, 2019 @ 10:06

Frühling hat begonnen …

 -

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — März 19, 2019 @ 11:58

Der löbliche Anfang

Der Theaternebel am Himmel,
löchrig ist er geworden über Nacht
und nach dem Sturm vom Vortag.
Ein großes Loch
hat die Sonne
in die Wattemasse gefressen.
Angeknipst hat der neue Tag
diese Lampe,
in löblicher Absicht:
einzustimmen auf den
geschäftigen Ablauf des Tages:

„Ich gebe euch Zeit,
genügend Zeit lasse ich euch
alles das zu tun,
was nötig ist
für das Wohl aller Menschen
in Reichweite der Sonne,
die uns alles das ermöglicht
und gönnt.“

Gespeichert unter: Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — März 15, 2019 @ 4:17

Mein 2.500ster Beitrag im Blog Maier-Lyrik

Märzgeschenk

Tränen? Perlen? Oh!
Sehr, sehr kostbar jedenfalls!
Und lebensstärkend!

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — März 13, 2019 @ 3:42

Der Dritte

Sonnenschein und Regennässe
vereint auf der Rinde der Rosenzweige
in überirdischem Glänzen.

Es hebt mich empor aus den Niederungen
alltäglicher Unzulänglichkeiten,
lädt ein an der Vereinigung Teil zu nehmen
und die Welt mit neuen Augen zu sehen
als der Dritte im Bunde.

Gespeichert unter: Aus älterem Archiv — März 11, 2019 @ 2:39

Dreizeiler-Quartett - Ein Märzgedicht von 2007 (16.3. hier auf dem Blog unter dem Titel “Haiku-Quartett”)

Luftig liegt es sich
auf dem Rücken auf dem Ast
des alten Nussbaums.

Grüße schicke ich
hinauf die kahlen Zweige
in blauen Äther.

Unten sind ja doch
die politischen Klagen
nicht gerne gehört.

Die Klagen hab ich
weit ins Blaue geleitet.
Doch es umgibt uns.

Gespeichert unter: Allgemein, Neue Maier-Lyrik — März 9, 2019 @ 7:28

Die störende Sphäre

Ich kenne eine Sphäre,
die mir den Grund zu spotten liefert:
Das weiß ich nun,
dass Ingenieurskunst Tand ist
(wie schon Fontane wusste),
dass teuere Investitionen,
gestützt auf sichere Zukunftsprognosen,
zu todsichern Katastophen führen,
wenn sie in Megaprojekte gesteckt werden
(die uns als Bestgeplantes angepriesen
und so für unser gutes Geld
uns also im Billig-Jakob-Stil
verkauft werden). Ich weiß,
der Brecht, der hatte Recht:
Mach du nur einen Plan, ja,
und so weiter …

Berechnung der Natur soll uns gelingen?
Ach ja, was ich vergaß zu sagen, war:
Die Atmosphäre war’s, die alles durcheinander warf,
die alle Physik der Sterne ad absurdum führt:
Die sind berechenbar, weil zwischen ihnen
leerer Raum besteht, der keine Reibung kennt.
Hier auf der Erde, da reibt sich alles ja an allem
und die Natur ist unberechenbar, wenn man’s vergleicht
mit Bahnen der Planeten und der Sterne,
und dieses alles lässt mich spotten,
was brave Gläubige mir sehr verübeln.

Von wem ich diese lachende Weisheit habe?
Der Harald Lesch ist es,
dem ich solche Erkenntnis danke.

Siehe (evtl. noch einmal): https://www.youtube.com/watch?v=_ccCrhWhkTQ - um nachzuprüfen, ob ich Unsinn rede; bzw. um noch viel mehr zu erfahren, was für unser Überleben notwendig ist …

Gespeichert unter: Allgemein — März 5, 2019 @ 12:46

An jeden entsprechend Verantwortlichen

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik, Theorie der Lyrik — März 3, 2019 @ 12:15

Breit aufgestellt

Knapp pointiert
oder in fröhlichem Redeschwall:
Alles ist möglich bei Dreizeilern.

Siehe die Zusammenstellung der Dreizeiler bei Maier-Lyrik: http://www.maierlyrik.de/blog/category/deutsche-dreizeiler/

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — März 1, 2019 @ 11:19

Frühblüher

 -

Wildwachsende Alpenveilchen,
nicht in den Alpen
habe ich sie
das erste Mal gesehen.

Im Gebirge auf Sardiniuen
wachsen sie wie auf der Schwäbischen Alb
die Märzenbecher in Scharen
im lichten Wald.

In jedem Frühjahr
erblühen in unserem Gärtchen
auf dem Vofderen Schurwald
diese beiden Migranten
zusammen als Künder der Hoffnung
und öffnen das Herz uns
für das Neue,
das uns zu beglücken verspricht.

Alpenveilchen und Märzenbecher,
gemeinsam mit Schneeglöckchen
und Winterlingen
begrüßen sie dann
nach und nach Krokusse,
die dann bleiben bis Ostern.

Osterglocken, Narzissen und Tulpen
übernehmen da den bunten Schmuck
und Schlüsselblümchen
und Lungenkraut
und Scharbockskraut.

Die schönste Zeit
in unserem Gärtchen,
jedes Jahr ein neues Geschenk
ganz von alleine.

Gespeichert unter: Allgemein — März 1, 2019 @ 11:15

Eine Kampagne des ZFD, die ich unterstütze

Ich meine, dass die EU auch ein Friedensprojekt ist. Es muss gerettet werden (u.a. natürlich auch dadurch, dass die Eu immer, wenn es notwendig ist, reformiert wird). Ich freue mich, wenn Sie/Ihr diesem Link folgt und dort unterschreiben/t:

https://www.forumzfd.de/de/rettetdasfriedensprojekteu